Spezialist Personenversicherung (DVA)

Risiko- und Leistungsprüfung in Lebens- Unfall- und Krankenversicherung

  • Konzept

    Risiko- und Leistungsprüfung in Lebens-, Unfall- und Krankenversicherung
    Die Risiko- und Leistungsprüfung im Bereich der Personenversicherung ist ein komplexes Aufgabenfeld, das ein vielseitiges Know-how voraussetzt.  

    Praxisorientiertes Fachwissen
    Der Spezialistenstudiengang gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, aufbauend auf ihren individuellen Kenntnissen und Erfahrungen medizinisches und sparten- spezifisches Spezialwissen zu erwerben, das sie bei ihrer Tätigkeit in diesem Aufgabenfeld unterstützt. 

    Alle Spezialistenstudiengänge der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) zeichnen sich durch einen hohen versicherungsfachlichen Spezialisierungsgrad sowie exakt hinterlegte Qualitätsstandards aus.

    Der Lehrgang eignet sich für:

    • Mitarbeiter im Bereich Innendienst-Vertragsbearbeitung, Angebotserstellung und -beratung, Leistungsbearbeitung
    • Spezialisten der Filialdirektionen und Außenstellen zur Unterstützung der Mitarbeiter im Außendienst


    Häufig gestellte Fragen
    Hier gelangen Sie zu den FAQs.

  • Ziele / Nutzen

    Die Spezialistenstudiengänge bauen auf dem praktischen Erfahrungswissen der Teilnehmer auf und verfolgen das Ziel

    • die passende Qualifikation für zukünftige Herausforderungen zu vermitteln
    • die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu steigern
    • das Hintergrundwissen zu erweitern
    • dabei zu unterstützen auf Kundenwünsche einzugehen und die Anforderungen des Arbeitsumfeldes zu meistern

    Die Teilnehmer lernen

    • medizinisches Grundlagenwissen und Zusammenhänge zu verstehen,
    • Unterlagen zur Risikoprüfung heranzuziehen,
    • Gutachtenaufträge zu erteilen und gutachterliche Aussagen zu bewerten,
    • Risiko- und Leistungsprüfungen durchzuführen,
    • Lösungswege zu finden.
  • Inhalte

    Modul 1: Medizinische Kenntnisse als Voraussetzung für Risiko- und Leistungsprüfung

    Modul 2: Versicherungsfachliche Anwendung (je nach Wahlfach)

    Wahlfach 1: Lebens- und Unfallversicherung

    Leben/BUZ: Antrag 

    • Risikoprüfung/-einschätzung (mit Sonderrisiken), 
    • Antragsprüfung, 
    • Rechtliche Grundlagen 
    • Tele-Underwriting 

    Leben/BUZ: Leistung 

    • Fallbeispiele zur Leistungsprüfung 
    • Recht und Rechtsprechung 
    • Berufskunde 
    • Wirtschaftliche Leistungsprüfung 

    Unfallversicherung: Antrag/Vertrag 

    • Grundlagen der gesetzlichen Unfallversicherung 
    • Risikoprüfung/-einschätzung (mit Sonderrisiken) 
    • Erweiterungen des Versicherungsschutzes 
    • Antrag- und Risikoprüfung 
    • Änderungen während der Vertragslaufzeit 

    Unfallversicherung: Leistung 

    • Leistungsfall 
    • Ausschlüsse 
    • Leistungsarten 
    • Deckungs- und Leistungsprüfung 
    • Leistungsberechnung 
    • rechtliche und medizinische Fragestellungen


    Wahlfach 2:
    Krankenversicherung

    Krankenversicherung: Antrag/Vertrag

    • Allgemeine Einführung in die PKV 
    • Risikobewertung aller relevanten Aspekte 
    • Einschätzungsrichtlinien 
    • Angebotserstellung 
    • Änderungen während der Vertragslaufzeit 

    Krankenversicherung: Leistung

    • Krankheitskostenversicherung 
    • Summenversicherung 
    • Wartezeiten und Einschränkungen
    • Obliegenheiten nach MB/KK und MB/KT 
    • Vorvertragliche Anzeigepflicht
    • Schulmedizin und Außenseitermethoden
  • Teilnahmeinformationen

    Zulassungsvoraussetzungen
    Zum Lehrgang zugelassen werden Personen, die zum Zeitpunkt der Prüfung eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen Finanzen und ein Jahr Berufserfahrung im Bereich Personenversicherung
    • Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen oder Versicherungskaufmann/-frau und drei Jahre Berufserfahrung im Bereich Personenversicherung
    • fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich Personenversicherung.

    Fallweise kann die Zulassung auch bei anderen adäquaten Vorqualifizierungen erteilt werden. Die Entscheidung darüber trifft der Prüfungsausschuss des jeweiligen Studienorts.

    Zielgruppe
    Mitarbeiter im Bereich Innendienst-Vertragsbearbeitung, Angebotserstellung und Beratung, Leistungsbearbeitung sowie Spezialisten der Filialdirektionen und Außenstellen zur Unterstützung der Mitarbeiter im Außendienst. 

    Studienablauf
    Die berufsbegleitenden Präsenzvorlesungen finden in der Regel samstags statt. Die Spezialistenstudiengänge umfassen im Durchschnitt 200 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.) und sind bundesweit einheitlich organisiert.

    Teilnahmegebühr
    Bei Auswahl eines zweiten Wahlfaches werden 890,– € zusätzliche Studiengebühr erhoben.

    Studienorte

    Hannover
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in Hannover e.V
    Ansprechpartnerin Nadine Lorimer / Tel.: 0511 561001 14

    Mannheim
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Südwest e.V.
    Ansprechpartnerin Christine Sauer / Tel. 0621 72848450

  • Prüfung

    Die Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist die Absolvierung des jeweiligen Spezialistenstudiengangs. Zur Prüfungsordnung gelangen Sie hier.

    Die Inhalte des Moduls 1 „Medizinische Kenntnisse“ werden in einer Teilprüfung abgeprüft. Das Bestehen der Teilprüfung ist Voraussetzung für das Weiterführen des Spezialistenstudiengangs. Der Spezialistenstudiengang schließt mit einer schriftlichen Abschlussprüfung.

    Prüfungstermine
    Teilprüfung Medizin: noch nicht bekannt 
    Abschlussprüfung Lebensversicherung / Unfallversicherung: noch nicht bekannt 
    Abschlussprüfung Krankenversicherung: noch nicht bekannt 

Web-Code
V104
Preis

2.300,00 MwSt.-frei

zzgl. 200,- € Prüfungsgebühr (238,- € inkl. MwSt.) / 2. Wahlfach € 890,00 zusätzlich

mehr Details