Spezialist Schaden (DVA)

Erweiterte Kompetenz im Bereich der Schadenregulierung und Leistung

  • Konzept

    Erweiterte Kompetenz bei Schadenregulierung und Leistung
    Diese Spezialistenausbildung gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, sich im Schadeninnen- bzw. -außendienst zu qualifizieren und praxisnah weiterzubilden.

    Praxisorientiertes Fachwissen
    In diesem Spezialistenstudiengang wird das Fachwissen in der Schadenbearbeitung vertieft und im Hinblick auf Schadenverhandlungen/-feststellungen vor Ort erweitert. Dabei werden die Arbeitsweise und das Verhalten im Schadenfall mit dem Versicherungsnehmer oder Anspruchssteller sowie Schadensituationen im Besonderen anhand von Fallbeispielen detailliert bearbeitet. Alle Spezialistenstudiengänge der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) zeichnen sich durch einen hohen versicherungsfachlichen Spezialisierungsgrad sowie exakt hinterlegte Qualitätsstandards aus.

    Der Lehrgang eignet sich für:

    • Mitarbeiter, die sich als Regulierungsbeauftragte im Schadenaußendienst qualifizieren möchten
    • Schadeninnendienstmitarbeiter

    Häufig gestellte Fragen
    Hier gelangen Sie zu den FAQs.

  • Ziele / Nutzen

    Die Spezialistenstudiengänge bauen auf dem praktischen Erfahrungswissen der Teilnehmer auf und verfolgen das Ziel

    • die passende Qualifikation für zukünftige Herausforderungen zu vermitteln
    • die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu steigern
    • das Hintergrundwissen zu erweitern
    • dabei zu unterstützen auf Kundenwünsche einzugehen und die Anforderungen des Arbeitsumfeldes zu meistern


    Neben der Fachkompetenz lernen die Teilnehmer

    • Zusammenhänge und rechtliche Hintergründe zu durchdringen und dieses Wissen für den Alltag nutzbar zu machen
    • Strategien zur kundenorientierten Durchsetzung von Vertragssituationen und
    • ihr eigenes Verhalten gegenüber dem Kunden im Schadenfall oder im Umgang mit Schadensituationen zu reflektieren und zu verbessern
  • Inhalte

    Modul 1: Rechtsgrundlagen der Schadenbearbeitung

    • Vertiefung des aktuellen VVG
    • Zustandekommen des Versicherungsvertrages
    • Vorvertragliche Anzeigepflicht
    • Prämienzahlungspflicht
    • Obliegenheiten
    • Gefahrerhöhung
    • Schuldhafte Herbeiführung des Versicherungsfalles
    • Forderungsübergang
    • Versicherung für fremde Rechnung
    • Doppelversicherung
    • Verjährung
    • Repräsentant
    • Teilungsabkommen
    • Anspruchsgrundlagen
    • Regressbearbeitung
    • Schaden und Entschädigung
    • Streitwert / Kosten RVG


    Modul 2: Wahl eines Fachbereichs

    Wahlfach 1: Sach

    • Vertrags- und Bedingungstrukturen
    • Versicherungswerte
    • Entschädigungsberechnung
    • Kostenpositionen und -arten
    • Unterversicherung
    • Abgrenzung Gebäude / Inhalt / Gewerbe
    • Gläubigerschutzfunktion / Realrecht
    • Obliegenheiten und Verwirkungsgründe
    • Makler- und Vermittlerhaftung
    • Betriebsunterbrechungsversicherung
    • Der Vorräteschaden
    • Spezialwissen
    • Schaden- und Leistungsmanagement
    • Regulierung von diversen Musterschadenfällen


    Wahlfach 2: Haftpflicht

    • Delikthaftung §823 BGB
    • Gehilfenhaftung
    • Hausbesitzerhaftung
    • Gewässerschäden
    • Gastwirthaftung
    • Tierhalterhaftung
    • Haftung von Kinder- und Aufsichtspflichtigen
    • Nachbarschaftsrecht
    • Haftung aus Vertragsverletzungen
    • AHB g Privathaftpflichtversicherung
    • Tierhalter- und Haus- und Grundbesitzerversicherung


    Wahlfach 3: Kraftfahrt

    • Grundlagen; passive Rechtsschutzfunktion
    • Ausschlüsse, Nachhaftung, Ruheversicherung
    • Vertragspflichtverletzungen (Zahlungsverzug) KFZ-Haftpflicht (KH)
    • Obliegenheiten KH
    • Anspruchsgrundlagen KH
    • Gesamtschuldverhältnis
    • Mithaftung und Mitverschuldung
    • Abgrenzung Gebrauch / Betrieb
    • Ermittlungen; HIS / Hinweis- und Informationssystem
    • Auslandsschäden / Massenschäden
    • Verkehrsopferhilfe
    • Neue Deckungskonzepte in der KH-Versicherung
    • Versicherungsschutz in der Fahrzeugversicherung
    • Ersatzleistung in der Fahrzeugversicherung
    • Obliegenheiten im Versicherungsfall
    • Vorsatz; grobe Fahrlässigkeit
    • Neue Deckungskonzepte in der Kasko-Versicherung


    Modul 3: Aktive Schadenregulierung

    • Verhandlungsführung, Selbstorganisation und Zeitmanagement
    • Faktoren erfolgreicher Verhandlungsführung
    • Steuerungstechniken
    • Körpersprache
    • Konfliktbereiche
    • Verhalten von Verhandlungspartnern
    • Verhalten in Schadensituationen  
  • Teilnahmeinformationen

    Zulassungsvoraussetzungen
    Zum Lehrgang zugelassen werden Personen, die zum Zeitpunkt der Prüfung eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Geprüfte/-r Fachwirt/-in fur Versicherungen und Finanzen und ein Jahr Berufserfahrung im Schadenbereich;
    • Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen oder Versicherungskaufmann/-
    • frau und drei Jahre Berufserfahrung im Schadenbereich;
    • fünf Jahre Berufserfahrung im Schadenbereich

    In Einzelfällen werden auch andere adäquate spartenspezifische Kenntnisse nach einem Fachgespräch anerkannt. Wenden Sie sich hierfür direkt an den Studienort.

    Zielgruppe
    Mitarbeiter, die sich als Regulierungsbeauftragte im Schadenaußendienst qualifizieren möchten oder Schadeninnendienstmitarbeiter, die sich weiter qualifizieren möchten.

    Gebühren
    Für die Prüfung fällt eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 200,- € (238,- € inkl. MwSt.) an.
    Ein Wahlfach ist inklusive. Zusätzliche Wahlfächer kosten je € 750,00 MwSt.-frei.

    Studienablauf
    Die berufsbegleitenden Präsenzvorlesungen finden in der Regel samstags statt. Die Spezialistenstudiengänge umfassen im Durchschnitt 200 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.) und sind bundesweit einheitlich organisiert. Für weitergehende Fragen zum Ablauf wenden Sie sich bitte direkt an die Ansprechpartner des Studienorts:

    Hamburg

    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Hamburg e.V.

    Ansprechpartnerin: Regina Becker, Tel. 040 440322



    Hannover

    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Hannover e.V.

    Ansprechpartnerin: Nadine Lorimer, Tel. 0511 561001 14



    Frankfurt

    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Rhein-Main e.V.

    Ansprechpartnerin: Katrin Wensor, Tel. 069 3535002 12



    Köln

    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Rheinland e.V.

    Ansprechpartnerin: Laura Knipser / Tel. 06322 7960 868



    Mannheim

    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Südwest e.V.

    Ansprechpartnerin: Christine Sauer / Tel. 0621 728484 50



    Münster

    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in Münster e.V.

    Ansprechpartner: Peter Witte / Tel. 0251 702 2144



    Nürnberg

    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Nordbayern-Thüringen e.V.

    Ansprechpartnerin: Sabine Richter / Tel. 0911 531 3836

  • Prüfung

    Der Spezialistenstudiengang schließt je nach Wahlfach mit ein bis zwei schriftlichen sowie einer mündlichen Prüfung zum/-r Spezialist/-in Schaden (DVA) ab.

    Schriftliche Teilprüfung "Rechtsgrundlagen" und "Wahlfach Sachversicherung"

    Termin 2020: 06.06.2020

    • Schriftliche Abschlussprüfung "Wahlfächer Haftpflicht/Kraftfahrt"
      Termin 2020: 20.03.2020
    • Mündliche Abschlussprüfung "Aktive Schadenregulierung"
      Termine nach Vereinbarung

    Die Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist die Absolvierung des jeweiligen Spezialistenstudiengangs. Zur Prüfungsordnung gelangen Sie hier

Web-Code
V107
Preis

2.690,00 MwSt.-frei

zzgl. 200,- € Prüfungsgebühr (238,- € inkl. MwSt.) / ein Wahlfach inklusive, zusätzliche Wahlfächer je € 750,00 MwSt.-frei

mehr Details